Sie sind hier: Startseite / Prozessberatung / Referenzbeispiele aus dem Gesundheitsbereich

Referenzbeispiele aus dem Gesundheitsbereich

Prozessberatung ist laufende externe Beratung und Steuerung unterschiedlicher Veränderungsvorhaben entlang eines beauftragten Prozessdesigns!

Zusammenführen von Standorten zu einem Krankenhaus

Ihre Themen und Herausforderungen

  • Gesundheitspolitik und Finanzverantwortliche treiben kontinuierlich ihre Vorhaben nach strukturellen und organisatorischen Veränderungen voran.
  • Das Management und die Führungskräfte sind gefordert, die festgesetzten Veränderungsvorhaben gemeinsam mit den MitarbeiterInnen umzusetzen.
  • Die Zusammenführung von Standorten zu einem Krankenhaus bedingen notwendigen Änderungen der Aufbaustruktur und Organigramme, bewirken Änderungen in den Entscheidungsstrukturen und Verantwortlichkeiten für die Ablauforganisation der Kernleistungen vieler Mitarbeiter.
  • Es treten individuelle und kollektive Reaktionsmuster auf, die für Veränderungsprozesse typisch sind: der Sinn und Zweck der Veränderung wird in Frage gestellt, Angst vor den Auswirkungen auf die persönliche Gestaltung der Arbeit und der Ungewissheit vor dem Neuen tritt auf, Widerstand wird spürbar
  • Mit diesen und anderen Reaktionen müssen sich die Verantwortlichen auseinandersetzen.

.

Ihre Strategien und Lösungen

  • Der Auftrag zur Veränderung steht fest
    • Alle Planungen, Konzepte, Umsetzungsvorschläge und Entscheidungen stehen unter kritischer Bewertung des Auftraggebers, der Mitarbeiter, des Betriebsrates, der öffentlichen und politischen Meinungsbildung
    • Die Veränderung wird vom Unternehmen im Rahmen des Projektmanagements geplant
    • Die Kostendämpfungspotenziale sowie die fachlichen, organisatorischen Maßnahmen und Ziele sind im Projektauftrag dargestellt
    • Die Projektleitung ist benannt
    • Der Zeitpunkt für die Umsetzung ist festgesetzt

Prozessberatung bietet

  • sondiert die unterschiedlichen Problemlagen, Erfordernisse und individuellen Zugänge zur Veränderung auf allen Unternehmensebenen (Kollegiale Führungen, Abteilungsleitungen, Teams, MitarbeiterInnen, Nahtstellen)
  • erarbeitet und präsentiert ein Organisationsentwicklungsprozess-Design, in welchem die Organisation des Veränderungsprozesses, die einzelnen flankierenden Maßnahmen, die Intensität der Unterstützung sowie Zeit- und Kostenerfordernisse dargestellt sind
  • ist für die prozessuale Durchführung des gesamten Veränderungsprozesses hauptverantwortlich
  • Ein Team von gwpro Coaches, TeamentwicklerInnen und ModeratorInnen stellen unter der Koordination und Qualitätssicherung der Prozessberatung die notwendige Begleitung dar, um den Gesamtprozess von der Ist-Erhebung, der Planung und Designerstellung, über die  Durchführung aller entschiedenen Maßnahmen bis zur abschließenden Evaluierung beratend zu unterstützen. Ein Veränderungsprozess dieser Größenordnung erfordert im besonderen Maß den externen Blick und die optimale Zusammenarbeit der internen und externen Beratungskompetenzen.

Neue Organisationseinheit in einem SchwerpunktKRANKENHAUS 

Ihre Themen und Herausforderungen

  • Entwicklung von an die örtlichen und regionalen Gegebenheiten angepasste, an internationalen Standards orientierten Abläufen
  • Bildung neuer interprofessioneller Teams
  • Etablierung von Organisations- und Führungsstrukturen
  • Einführung von qualitätssichernden und risikovermeidenden Kommunikations- und Informationsstrukturen

Ihre Strategien und Lösungen

  • Die Abteilungsleitung ist bestellt
  • Neue MitarbeiterInnen sind intern und extern ausgeschrieben
  • Die baulichen Maßnahmen werden vorangetrieben
  • Der Zeitpunkt der Eröffnung ist festgelegt

Prozessberatung bietet

  • Unterstützung der Abteilungsleitung bei der Entwicklung eines Organisationsentwicklungsplanes auf Grundlage des Projektmanagements
  • Ein Netzwerk von gwpro ModeratorInnen und TeamentwicklerInnen zur Beratung bei der Teambildung
  • Unterstützung der Abteilungsleitung bei der Entwicklung ihres Führungsportfolios
  • Den Blick auf den gesamten Entwicklungsprozess, die Dokumentation des  Erreichten und Sicherung der  Kommunikation zwischen Auftraggeber, Führungskräften und Teams

Zusammenführung von zwei Abteilungen an zwei Standorten

Ihre Themen und Herausforderungen

  • Zusammenführung unterschiedlicher Führungs-, Team- und Organisationskulturen
  • Offenes und verdecktes Widerstandspotenzial, auch über die Fachabteilung hinausgehend
  • Kostendämpfung
  • Bedarf an Etablierung neuer interprofessionellen Team- und Kommunikations- und Kooperationsstrukturen
  • Objektivierbare Problemstellungen bei EDV und Telekommunikation 
  • Entwicklung eines standortübergreifenden, kulturverbindenden Führungsverständnisses auf allen Ebenen (Kollegiale Führung, Abteilungsleitung, Teams, MitarbeiterInnen)

Ihre Strategien und Lösungen

  • Die Veränderung wird vom Unternehmen bzw. von den beiden Kollegialen Führungen an den beiden Standorten im Rahmen des Projektmanagements geplant
  • Die Kostendämpfungspotenziale und die hieraus resultierenden Maßnahmen und Ziele sind im Projektauftrag dargestellt
  • Die künftige standortübergreifende Abteilungsleitung („Doppelprimariat“) wird mit der Projektleitung beauftragt
  • Entsprechende Arbeitsgruppen ib. in Bereichen der EDV und Telekommunikation sind eingesetzt 

Prozessberatung bietet

  • Die Sondierung der unterschiedlichen Problemlagen, Erfordernisse und individuellen Zugänge zur Veränderung auf allen Unternehmensebenen (Kollegiale Führungen, Abteilungsleitungen, Teams, MitarbeiterInnen, Nahtstellen)
  • Die Erstellung und Reflexion des Designs zum Organisationsentwicklungsprozess, in welchem die Organisation des Veränderungsprozesses, die einzelnen flankierenden Maßnahmen, die Intensität der Unterstützung sowie Zeit- und Kostenerfordernisse dargestellt sind
  • Die Kernverantwortung für die prozessuale Durchführung des gesamten Veränderungsprozesses
  • Unterstützung der Abteilungsleitung bei der Entwicklung ihres Führungsportfolios
  • Den Blick auf den gesamten Entwicklungsprozess, die Dokumentation des  Erreichten und Sicherung der  Kommunikation zwischen Auftraggeber, Führungskräften und Teams
  • GWPRO stellt aus seinem Netzwerk erfahrene Coaches, ModeratorInnen und TeamentwicklerInnen zur Unterstützung, die bei der Teambildung bzw. bei der Durchführung entsprechender interprofessioneller Entwicklungs- und Nahtstellenworkshops beraten

Implementierung von Instrumenten der Personalentwicklung

Ihre Themen und Herausforderungen

  • Spannungen und Konflikte zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen beeinträchtigen die Kooperation und die Arbeit mit den Patienten
  • Fragen der fachlichen Verantwortung und operativen Durchführung im therapeutischen und pflegerischen Prozess sind unzureichend geklärt
  • Führungskräfte und MitarbeiterInnen sind gefordert, bestehende Spannungen und Konflikte anzusprechen, Differenzen zu klären und Konflikte zu lösen
  • Alle Beteiligten sehen das Erfordernis, kontinuierlich ihre Konflikt- und Kommunikationskompetenz weiter zu entwickeln, um der Eskalation von Konflikten vorzubeugen

Ihre Strategien und Lösungen

  • Aufbau eines Systems zur Konfliktprävention
  • Angebot verschiedener Maßnahmen und Strukturen für Führungskräfte und MitarbeiterInnen, um individuell, als Team und als Organisation kompetent mit Spannungen und Konflikten umgehen zu können
  • Für die Implementierung des gesamten Entwicklungsprozesses  braucht es professionelle externe Beratung

Prozessberatung bietet

  • Engmaschine Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Organisation
  • Die Gestaltung des Gesamtprozesses mit den Auftraggebern und ausgewählten MitarbeiterInnen: von der Ist-Erhebung, der Planung und Designerstellung, über die  Durchführung aller entschiedenen Maßnahmen bis zur abschließenden Evaluierung
  • Den Blick auf den gesamten Entwicklungsprozess, die Dokumentation des  Erreichten und Sicherung der  Kommunikation zwischen Auftraggeber, Führungskräften und Teams